Aachener Modell

Aachener Modell

Aachener Modell – Förderung individueller Begabungen bei Grundschulkindern

Unsere Schule gehört seit dem Jahre 2007 zu den Modellschulen in der Städteregion Aachen, die sich besonders der Förderung von begabten Kindern widmen. Diese Schulen möchten Kinder im Sinne eines breiten Begabungsbegriffs fördern. Wir tun dies vor allem auf Grundlage des Modells „Multiple Intelligenzen“ nach Howard Gardner.

  1. Sprachliche Intelligenz: Die Fähigkeit, Sprache treffsicher einzusetzen, um die eigenen Gedanken auszudrücken und zu reflektieren, aber auch die Fähigkeit andere zu verstehen.
  2. Musikalische Intelligenz: Die Fähigkeit, zu Musik komponieren und aufzuführen; ein besonderes Gespür für Intonation, Rhythmik und Klang, aber auch ein subtiles Gehör dafür.
  3. Logisch-mathematische Intelligenz: Die Fähigkeit, mit Beweisketten umzugehen. aber auch durch Abstraktionen Ähnlichkeiten zwischen Dingen zu erkennen, mit Zahlen, Mengen und mentalen Operationen umzugehen.
  4. Räumliche Intelligenz: Die Fähigkeit, die sichtbare Welt akkurat wahrzunehmen, Wahrnehmungsresultate zu transformieren und abzuwandeln sowie visuelle Erfahrungen selbst in Abwesenheit physikalischer Reize nachzuschaffen.
  5. Körperlich-kinästhetische Intelligenz: Die Beherrschung, Kontrolle und Koordination des Körpers und einzelner Körperteile.
  6. Intrapersonale Intelligenz: Impulse kontrollieren, eigene Grenzen kennen und mit den eigenen Gefühlen klug umgehen.
  7. Interpersonale Intelligenz: Die Fähigkeit, andere Menschen zu verstehen und mit ihnen einfühlsam zu kommunizieren.
  8. Naturalistische Intelligenz: Die Fähigkeit, Lebendiges zu beobachten, zu unterscheiden und zu erkennen, sowie die Sensibilität für Naturphänomene.
  9. Existentielle Intelligenz: Potentielle Intelligenz, die das Erfassen und Durchdenken von grundlegenden Fragen der Existenz erlaubt.[1]

Durch die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung der Sparkasse Aachen[2] können für Kinder besondere Angebote auf unterschiedlichen Gebieten gemacht werden. Ein großer Teil der Förderung leisten wir allerdings mit eigenen Kräften und Mitteln im täglichen Unterrichtsgeschehen.

Die Angebote und Maßnahmen im Rahmen des Aachener Modells fügen sich in die Ziele und Fördermaßnahmen unserer Schule ein. Der Slogan unserer Schule „Werde, der Du bist! – individuelle Förderung für alle Kinder“ wird im Kernstück der pädagogischen Arbeit, in der „Freien Wahl/Freiarbeit“ umgesetzt.

Gemeinsamer Unterricht, in dem alle Kinder unabhängig von ihren natürlichen, kulturellen oder sozialen Voraussetzungen die Möglichkeit erhalten, ihre Interessen und Fähigkeiten zu entwickeln. Der Unterricht wird von der FWA bestimmt, die täglich drei Stunden dauert. Die Schüler/-innen wählen ihre Aufgabe eigenverantwortlich, arbeiten individuell in Partner- oder Kleingruppen mit verschiedenen Materialien, Aufgaben und Projekten, innerhalb und außerhalb des Klassenraumes z.B. im Flur, im Treppenhaus und Gruppenräumen. Die ganze Schule ist ein Haus des Lernens, in dem Kinder selbstständig und vertrauensvoll Arbeiten durchführen können. 

Ergänzender jahrgangshomogener Fachunterricht in Klasse 3 und 4 oder themengebundener, jahrgangsgemischter Fachunterricht in der Klasse (1-4):
Einführung und Durchführung der Lernform „Kooperatives Lernen“, bei der es darauf ankommt, unterschiedliche Ressourcen des Teams gleichwertig für eine differenzierte Aufgabenstellung und ein komplexes Lernergebnis zu nutzen.  Motto: Jedes Mitglied dieses Teams gibt sein Bestes. Ziel: Nicht Konkurrenz mit Gewinnern und Verlieren, sondern bewusste Nutzung, Wertschätzung und Integration von unterschiedlichen Kompetenzen in der heterogenen Lerngruppe.

Darüber hinaus bietet unsere Schule folgende Zusatzangebote:

  • Kunstangebot in Zusammenarbeit mit dem Ludwig Forum
  • Angebote im Rahmen der „Hellen Köpfe“ (RWTH Aachen) in den Fachbereichen Naturwissenschaften (Chemie/Physik)/Informatik/Mathematik
  • Teilnahme am „Mathematikwettbewerb für die Grundschulen“
  • Programmierkurs „IT4Kids“ in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen
  • Musikalisches Angebot „Streicherorchester“ in Zusammenarbeit mit einer ausgebildeten Musikerin
  • Angebot „Kreatives Schreiben“ in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus NRW
  • Naturwissenschaftlich-mathematische Zusatzangebote wie dem „Exploregio-Mobil“ und Besuche von Ausstellungen/Museen, wie dem „Mathematikum“, Energeticum, Continuum
  • Soziales Lernen (Friedensbrücke nach Fairaend, Klassenrat und Schülerparlament)
  • Sozialtraining für die Erstklässler (Lubo) sowie weitere Angebote zum Aufbau von Selbstwertgefühl
  • Therapeutisches Reiten

Sportliche Angebote wie „Ringen und Raufen“, Fußballtraining und  -mannschaft

[1] Stangl, W. (2019). Modell der multiplen Intelligenz nach Gardner. Werner Stangls Psychologie News.
WWW: https://psychologie-news.stangl.eu/17/modell-der-multiplen-intelligenz-nach-gardner (2019-03-05).

[2] https://www.aachener-modell.de/was-ist-das-aachener-modell.html

 

Mit einem Klick auf das Logo (links) erfahren Sie mehr über das Aachener Modell.

Menü schließen