Unsere Schulpartnerschaft mit der Amani Vumwe Grundschule

Unsere Schulpartnerschaft mit der Amani Vumwe Grundschule in Tansania


Unsere Partnerschaft

Seit 2008 besteht zwischen der Montessori-Grundschule und der Amani Vumwe Grundschule im Kilimandscharo-Gebiet in Tansania eine „Schulpartnerschaft“. Der Kontakt zu dieser Schule wurde durch die Organisation PROBONO hergestellt und unterstützt. Das Anliegen der Partnerschaft ist, dass sich die Schüler der beiden Schulen, so weit es möglich ist, kennenlernen und vor allem voneinander lernen. So führten wir verschiedene Dialogprojekte durch, d.h. in beiden Schulen wurde zu dem gleichen Thema gearbeitet und die Ergebnisse wurden ausgetauscht. Im Jahr 2011 wurde das Projekt durch eine Praktikantin begleitet, die von PROBONO auf ihren Freiwilligen-Einsatz vorbereitet wurde. An unserer Schule führte sie mit Schülerinnen und Schülern eine kleine Unterrichtsreihe zum Thema „Feste und Feiern – St.Martin“ durch. Im Anschluss daran arbeitete sie zum gleichen Thema mit Kindern der Amani Vumwe Schule. Von ihrem Aufenthalt berichtete sie später und brachte Briefe und Bilder mit. Auch in den Jahren davor gab es mehrere Besuche von Mitarbeiterinnen von PROBONO, die in unserer Schule aktuelle Bilder und Mitteilungen der Partnerschule vorstellten.

Martinsaktion – Wie wir helfen

Die alljährliche Martinsaktion, bei der von den Schülerinnen und Schülern der Montessorischule Geld gesammelt wird, kommt seit Gründung der Schulpartnerschaft der Amani Vumwe Schule zugute. Von dem Geld wurde bereits Elektrizität in das Schulgebäude gelegt und es floss in den Bau eines Brunnens. Passend dazu wurde ein kleines Dialogprojekt zum Thema Wasser geplant und durchgeführt. Im nächsten Jahr wurden von dem gesammelten Geld
Schulbücher und Material für den Sportunterricht gekauft.
Von Februar 2013 bis Juni 2013 arbeitete ein Praktikant aus Aachen an der Amani Vumwe Schule. Nach seiner Rückkehr berichtete er unseren Schülern von seiner Zeit in Tansania. Briefe und Photos und diesmal auch eine kleine Musikaufnahme mit typischen Liedern wurden ausgetauscht.
Die Schule wurde größer und immer mehr SchülerInnen benötigten einen Schlafplatz. So bemühten wir uns, Sponsoren für den Bau eines Schlafsaals zu finden. Die Martinssammlung 2013 erbrachte 1500 Euro – ein erstes Kapital für den geplanten Neubau!  Auch im nächsten Jahr warben die Kinder des Schulverbundes um Unterstützung für den Bau des Schlafsaals – weitere 1700 Euro wurden gesammelt. Ein Antrag zur Bezuschussung dieser Maßnahme an das Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit wurde abgelehnt.
Im April 2015 aber fanden sich zwei Sponsoren, deren großzügige Spende die Verwirklichung des Projektes ermöglichte!
Die Baumaßnahmen begannen im September 2015 und sind mittlerweile abgeschlossen. Bei der nächsten Martinsaktion wurde für die Ausstattung der Schlafräume mit Moskitonetzen gesammelt – Eltern, Großeltern, Verwandte, Nachbarn und viele andere unterstützten die Initiative und wir konnten über 2000 Euro an die Partnerschaftsorganisation überweisen.

Wir sind in Verbindung – Schulprojekte

Im Oktober 2015 besuchte uns die Leiterin von PROBONO, Frau Alleker-Fendel, zusammen mit dem Koordinator der Partnerschule, Mr. Elisha Mahene und seiner Tochter, die mit einer kleinen Präsentation einen beeindruckenden Einblick in die Lebenswelt der Kinder in Tansania gab.
Im Frühjahr 2016 führten wir ein Dialogprojekt zum Thema „Märchen und Geschichten“ durch. Zwei Märchen der Brüder Grimm, ein modernes Märchen und ein Märchen aus Tansania standen bei dieser Arbeit im Vordergrund und die Ergebnisse tauschten wir anschließend untereinander aus.
Durch die Spenden der Martinsaktion 2016 wurde die Anschaffung von Schränken für den neuen Schlafsaal finanziert. Dies war ein weiterer Schritt zur Verbesserung der äußeren Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler.
2017 wurden vom tansanischen Bildungsministerium neue Lehrpläne vorgestellt. Um diese umzusetzen, benötigte die Schule neue Schulbücher für alle Fächer. Mit Hilfe unserer Spenden konnten die Bücher angeschafft werden.
Die Schulpartnerschaft ist eine große Bereicherung, da unsere Kinder die Möglichkeit erhalten, sehr konkret „über den Tellerrand zu schauen“ und so einer anderen Kultur begegnen und globales Bewusstsein entwickeln können. Die Dialogprojekte, die wir regelmäßig durchführen, sind ein Baustein dieser interkulturellen Arbeit.

Im Schuljahr 2016/2017 fand ein besonders gelungener Dialog statt. Unsere Kinder und die Kinder der Partnerschule konnten ihre Erfahrungen bei der Einstudierung und Aufführung des Musicals „Tuishi pamoja“ teilen. Die Klassen C und F unserer Schule brachten das Stück vor Weihnachten auf die Bühne. Eine Praktikantin, die vier Wochen an der Amani Vumwe Schule arbeitete, übersetzte den Text auf Englisch und übte das Musical während ihrer Praktikumszeit ein. Von der Aufführung erhielten wir einen wunderbaren kleinen Film, der die begeisterten Schüler unserer Partnerschule zeigt.

Insgesamt gesehen arbeitet die Amani Vumwe Schule kontinuierlich daran, die Qualität der Lernstandards zu verbessern und die Schule gut auszustatten. Dabei wollen wir sie weiter unterstützen. Unsere letzten Spendenaktion ergab den großartigen Betrag von

2814,44Euro!

Auch im Namen von PROBONO und natürlich der Amani Vumwe Schule bedanken wir uns ganz herzlich bei allen, die gesammelt und gespendet haben!

Seit März 2019 gibt es einen neuen Schulleiter, Herrn Emmanuel Daniel Mussa. Mitarbeiterinnen von PROBONO werden Ende Mai die Schule besuchen und ihn kennenlernen. Da die Schülerzahl weiterhin ansteigt (zur Zeit sind es 193 Schülerinnen und Schüler), werden auf die Dauer neue Klassenräume benötigt. Über diese Pläne werden wir sicher bald mehr erfahren. Zunächst einmal freuen wir uns auf den nächsten Briefaustausch und die Durchführung eines kleinen Dialogprojektes im Fach Englisch.

Menü schließen